Der Dartsport

Hallo Freunde der runden Scheibe,

wir sind die roten Husaren aus Kissenbrück.

Im Jahr 2017 ist der SV Kissenbrück um eine Sparte gewachsen. Einige Fußballer der 1. Herren erkannten damals das Potenzial des Sports, der vielen durch die im Winter stattfindende Darts-WM bekannt ist. Bunte Kostüme, eine tobende Menge im Hintergrund und Spieler die es präzise schaffen, mit bestenfalls 9 Darts 501 auszuchecken.

Das ist die Welt der Profis.

In Kissenbrück, wo der SVK mit seiner Dartsparte dem BBDV (Braunschweiger Bezirks Dartverband) angehört sieht das ein wenig anders aus. Kleine Vereinsheime oder Kneipen sind oft Austragungsort der Spiele. Verkleiden tut sich im Normalfall keiner. Die im Hintergrund grölende Meute gibt es nur im Fernsehen zu begutachten. Und doch hat dieser Sport potenzial in der Zukunft. Aber warum fasziniert dieser Sport? Und ist es überhaupt Sport?

Jung gegen Alt, Männlein gegen Weiblein oder Transgender. Jeder der möchte darf am Ligabetrieb teilnehmen, sofern er einer Mannschaft angehört. Das 15 Jährige Nachwuchstalent spielt gegen den 60 Jährigen Routinier. Eigenschaften, die es in kaum einer anderen Sportart in diesem Maße gibt.

Zudem benötigt es nicht viel, um diese Sportart zu betreiben. Für ca. 250€ bekommt man eine Scheibe, Darts, einen Leuchtring und ein Surround. Dies Hängt man im Kinderzimmer, im Partyraum im Keller oder der Garage auf und schon kann man loslegen. Zahlreiche Apps bieten einem die Möglichkeiten diverse Modi auszuprobieren und gegen den Computer alleine oder im Multiplayer Modus gegen Freunde zu spielen.

Ähnlich wie der E-Sport kann man diese Sportart also wunderbar zu Hause ausüben. Ob es die 10 Minuten Frühstückspause im Home-office sind, die halbe Stunde bevor man nach der Schule auf das Mittagessen wartet, oder die Werbepausen des 20:15 Blockbusters nutzt.

Häufig wurde mir die Frage gestellt „ist das überhaupt Sport“? 

Um diese Frage zu beantworten müsste man „Sport“ definieren, dass erspare ich euch aber. Jeder der an einem Spieltag über 3 Stunden Darts ins Board wirft weiß am nächsten Tag was er getan hat. Man spürt die Armbeuge des Wurfarms doch sehr deutlich. Zudem würde ich Dart als Mentalsport bezeichnen. Man muss es schaffen, sich über die gesamte Spiellänge zu fokussieren. Das kann über 30 Minuten sehr anstrengend sein. Dabei immer ein ruhiges Händchen und einen kühlen Kopf zu bewahren, ist für mich ganz klar Sport!

In Kissenbrück nehmen wir derzeit mit 4 Mannschaften am Ligabetrieb teil. 2 Mannschaften spielen in der Kreisliga, 2 in der Kreisklasse. Für einen Spieltag braucht man mindestens 4 Spieler. Gespielt werden 8 Einzel und 4 Doppel über den Modus „501 double out“. Wer sich also zuerst über ein Doppel auf die 0 Punkte runterbringt gewinnt.

 Viele sind überrascht, wie viele Mannschaften es in der Region gibt. Man ließt doch recht wenig in der Zeitung. Allein in der Samtgemeinde Elm-Asse gibt es 5 Vereine die den Dartsport inzwischen mit in ihren Verein eingebunden haben. Und in Wolfenbüttel und Salzgitter gibt es gar Bundesligamannschaften, bei denen man bei Punktspielen auch schonmal Namen wie Martin Schundler oder Nico Kurz liest. 

Wenn ihr mehr erfahren wollt über diesen schönen Sport oder selber spielen wollt seid ihr herzlich eingeladen. Traningszeiten, Spielort, Ansprechpartner. All das findet ihr auf dieser Homepage unter „Dart“, unserem Facebook-Profil oder unserer Instagram Seite. 


Viel spaß und vielleicht bis bald!

Weitere Beiträge

Tag der offenen Tür beim Tennis

Spiel und Spaß für Groß und Klein. Wir laden alle Mitglieder und Tennisinteressierte, ob Klein oder Groß, zu unserem Tag der offenen Tür ein! Probiert Euch an der gelben Filzkugel

Weiterlesen

Braunkohlwanderung 2024

Auch dieses Jahr veranstaltete der SV Kissenbrück wieder eine gemeinsame Braunkohlwanderung. Am Samstag, den 24.02.2024, bei Temperaturen im zweistelligen Plusgradbereich, Sonne und leichtem Wind – ein Tag wie geschaffen für

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2024

Am ersten Februar Wochenende fand unserejährliche Jahreshauptversammlung statt. Zu Beginn wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt, wie z.B. Reinhardt Schaper für 60 Jahre. Ulrich Heche wurde für seine

Weiterlesen